MOTORSPORT
POLIZEISPORTVEREINIGUNG
Linz / Donau
A-4010 Linz
Nietzschestraße 33

Sekretariat:
A-4010 Linz
Derfflingerstraße
Tel.: 0660/7958330
PSV-ALLGEMEIN | BEACHVOLLEYBALL | BOGENSPORT | BOULE |FAUSTBALL | FISCHEN | FOTO | FUSSBALL | GOLF | KEGELN | LEICHTATHLETIK | LP-SCHIESSEN | MOTORSPORT | PPS-SCHIESSEN | RAD | REITEN | SCHI | SCHWIMMEN | SELBSTVERTEIDIGUNG | SV-FUNK | TAUCHEN | TENNIS | TISCHTENNIS | TRIATHLON | WANDERN | WASSERSPORT
HOME
TEAM
NEWS
VERANSTALTUNGEN
BERICHTE
BILDER
LINKS
SEKTIONSINFO
KONTAKT
GÄSTEBUCH
AUSSCHREIBUNGEN
MITGLIEDERBONUS
ALLGEMEIN
PSV-Home
Impressum
Mitglied werden
Einzugsermächtigung
Newsletter

IN MEMORIAM


Nachruf Regina Mühlbacher

Geschrieben von motorsport am 24.07.17 um 17:42 Uhr • Artikel lesen

Nachruf Regina Mühlbacher 

18.07.1949 – 11.01.2017

Bild

Ich lernte Regina kennen, als ich vor mehr als 30 Jahren als junges Mitglied des Sektionsvorstandes der Sektion Motorsport der PSV an den Vorstandssitzungen im Grünen Türl teilnahm. Manfred Mühlbacher war ja bei uns als der Türlwirt bekannt, seine Frau nahm damals aufgrund ihrer Tätigkeit als Wirtin im Grünen Türl noch nicht so häufig an Vereinsaktivitäten teil. Ich genoss es immer, im Türl bei Vorstandssitzungen dabei zu sein oder beim Sparverein „Die Urlauber“ aushelfen zu dürfen, da Regina nicht nur ihren Mann, sondern auch uns geradezu liebevoll verwöhnte. Regina war Wirtin mit Leib und Seele, sie lebte ihren Beruf.

Regina hat, nachdem der Pachtvertrag ausgelaufen war und das Grüne Türl zusperren musste, noch einige Jahre im Stadiongrill gearbeitet. Seit dieser Zeit genoss sie es, mehr Zeit zu haben und an Vereinsaktivitäten teilnehmen zu können. Vorallem beim jährlichen Autoslalom wurde sie – zusammen mit Maria Miedler – als Kassierin beim Catering ein Fixpunkt der Veranstaltung.

Als sie endlich in Pension gehen konnte, gab es kaum noch Veranstaltungen, an denen sie nicht teilnahm – soweit ihre Zeit es zuließ. Als Manfred mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, behielt Regina stets die Zuversicht und half Manfred in ihrer liebevollen Art, die Probleme zu überwinden. Auch im Verein half Regina wo sie nur konnte. Und immer, wenn man sie suchte, brauchte man nur ihrem hellen Lachen nachgehen. Vorallem mit Birgit hatte sie eine besondere Beziehung. Die beiden brauchten sich nur anzusehen, verstanden einander fast blind und wenn eine zu lachen begann, konnten sie beide oft minutenlang nichtmehr aufhören.

Bei den Ausflügen war es Regina immer ganz wichtig, im Bus in der 2. Reihe links zu sitzen. Die erste Reihe war aufgrund meiner Gehbehinderung für mich und meine Frau reserviert. Während der Fahrten unterhielten wir uns lange und ich war vom kunstsinnigen Wesen Reginas regelmäßig fasziniert. Es gab fast nichts, was sie nicht interessierte.

Wir hatten uns noch so viel vorgenommen, was wir gemeinsam unternehmen wollten. Leider ist es nicht mehr dazu gekommen.

Wir werden Regina als liebe und lustige Freundin immer in Erinnerung behalten. Ihr Lachen wird für immer in unseren Ohren klingen. Liebe Regina, es war so schön, Dich gekannt zu haben und ein Stück des Weges mit Dir gegangen zu sein.

Bernhard Wolkerstorfer

147 Views • Kategorien: MOTORSPORT
Archiv