P S V
ALLGEMEIN
POLIZEISPORTVEREINIGUNG
LINZ / DONAU
A-4010 Linz
Nietzschestraße 33

Sekretariat:
A-4010 Linz
Derfflingerstraße
Tel.: 0660/7958330
PSV-ALLGEMEIN | BEACHVOLLEYBALL | BOGENSPORT | BOULE |FAUSTBALL | FISCHEN | FOTO | FUSSBALL | GOLF | KEGELN | LEICHTATHLETIK | LP-SCHIESSEN | MOTORSPORT | PPS-SCHIESSEN | RAD | REITEN | SCHI | SCHWIMMEN | SELBSTVERTEIDIGUNG | SV-FUNK | TAUCHEN | TENNIS | TISCHTENNIS | TRIATHLON | WANDERN | WASSERSPORT
VEREIN
SPORTSTÄTTEN
NEWS
BERICHTE
PSV-VERANSTALTUNGEN
POLIZEI.SPORT.NEWS
POLIZEI-RUNDSCHAU
JAHRBUCH
BILDER
GÄSTEBUCH
BUSRESERVIERUNG
SHOP
AUSSCHREIBUNGEN
MITGLIEDERBONUS
ALLGEMEIN
PSV-Home
Impressum
Mitglied werden
Einzugsermächtigung
Newsletter
Datenschutzvereinbarung
DSGV - Website
DSGV - Mitglieder

VEREINSBERICHTE

Erfolgloses, aber Lehrreiches Turnierwochenende in Tulln

Geschrieben von reiten-fahren am 21.10.15 um 10:48 Uhr • Artikel lesen

 

Am 17. und 18. Oktober 2015 fand das von Christiane Stift und dem Team vom RC Tulln organisierte Working Equitation Derby um die Goldene Rose der Stadt Tulln statt.
Neben diesem hoch dotierten Bewerb durften auch Einsteiger und Fortgeschrittene „Worker“ ihr Können zeigen und mitreiten.
Lepka Adolf und sein AL BUNDY starteten zum letzten mal in der Gruppe der E-Reiter und erhofften sich wieder eine gute Platzierung. Leider kam es aber anders, denn

Rechts ist Recht und Links ist eben nicht Rechts !!

Warum dieser Spruch?
Nach einem mittelmäßigem Dressurteil fand am Nachmittag des 17.10.2015 der Dressur-Trail statt, bei dem AL BUNDY sehr gut unterwegs war. So rechnete sich Adi schon kurz vor dem Ziel eine gute Bewertung aus. Dann kam das bittere Erwachen … denn die Richterin winkte Adi noch vor dem Ziel ab und teilte ihm mit, dass er mit der linken Hand die Glocke geläutet hatte.

Und das ist leider regelwidrig. Denn es gibt eine Grundsatzregel in der Working Equitation:
„Alle Aufgaben müssen mit der selben Hand ausgeführt werden.“

So gibt es ja unter anderen Aufgaben z.B. die Garrocha zu führen, einen Becher umzusetzen, das Tor zu öffnen, einen Krug zu heben und auch ….. eine Glocke zu läuten und da Adi schon vorher das Tor und den Becher mit der Rechten bedient hatte, sollte er auch mit dieser Hand die Glocke läuten. Nur diese mal stand der Galgen, auf dem die Glocke - überdies auch noch sehr tief - montiert war, nicht zentral sondern links und so gab AL BUNDY den Kopf rechts von der Glocke vorbei. So ergab sich auch der ganz einfache Schritt, die linke Hand auszustrecken und neben dem Kopf des Pferdes die Glocke mit der linken Hand zu läuten. … leider falsch!!

Tja, und das bedeutete für das Paar der PSV-Linz die Disqualifikation für den Trail und daher 0 Punkte.

Mit dem 2.Platz im Speedtrail konnte Adi zwar noch etwas Boden gut machen, aber im Gesamten reichte es nur mehr für den 5. Gesamtrang. Schade!

Im nächsten Jahr wird in der nächsten höheren Kategorie L gestartet und der Winter für diese Vorbereitung genutzt.... und hoffentlich nie wieder die Hand gewechselt :-)

Bild 

Bild

Bild

Bild

Bild

 

Danke an Nicole Allmayer von www.nika-photos.at  für die tollen Fotos.

 

2901 Views • Kategorien: PSV-Gesamt, Reiten & Fahren
« Toller erster Turnierstart für Susanne Weissl mit „Cari“ » Zurück zur Übersicht « DER ERFOLGSLAUF GEHT WEITER!! »
Archiv

bootstrap slideshow by WOWSlider.com v8.8